Staffel des LC Überlingen qualifiziert sich für die Deutschen Meisterschaften – Johanna Siebler wird BW Meisterin im Speer und Hürden

 

Der Leichtathletik Club Überlingen (LC Überlingen) war bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Heilbronn äußerst erfolgreich. Bei Temperaturen von über 30 Grad mussten einige Athleten an die Grenzen ihrer Möglichkeiten gehen.

Johanna Siebler (U18) startete in Speer, über die 100 m Hürden und im Kugelstoßen. Im Speer warf sie gleich im ersten Versuch 47,27m. Diese Weite konnte niemand mehr überbieten und so gewann sie mit Abstand Gold.

Zwischen den sechs Speerwürfen absolvierte sie den Vorlauf in 100m Hürden. Sie sicherte sich mit 14,31 sec klar den Einzug ins Finale. Im Endlauf konnte sie mit deutlichem Vorsprung und einer guten Zeit von 14,10 sec den zweiten Baden-Württembergischen Titel mit nach Hause nehmen. Mit der Hürdenzeit liegt Siebler derzeit auf dem 4. Platz der offiziellen Deutschen Jahres-Bestenliste, im Speerwurf auf dem 10. Platz.

Im Kugelstoßen wurde sie mit soliden 14,47m Vierte. Hier fehlten ihr nur zwei Zentimeter zu Platz drei.

Lisa Kramer (U18) und Luisa Stroppel (U20) starteten beide im Dreisprung. Stroppel startete bei der weiblichen U23. Sie erreichte mit einer Weite von 11,62m einen guten 5. Platz. Lisa Kramer U18 wurde mit 11,38m Vierte. Es fehlten ihr jedoch nur ein Zentimeter zu Platz drei und zwei zu Platz zwei. Dennoch war sie zufrieden mit ihrem zweiten Dreisprung- Wettkampf in dieser Freiluftsaison.

Ella Buchner hatte sich für den Stabhochsprung qualifiziert, musste dann aber leider leicht angeschlagen den Wettkampf absagen. Dies hinderte sie jedoch nicht daran in der abschließenden 4+100 Meter Staffel mitzulaufen. Im letzten Wettkampf des Tages liefen die Überlinger Athletinnen (Lisa Kramer, Ella Buchner, Kathrin Haselwander und Johanna Siebler) auf der undankbaren Innenbahn. Beim letzten Wechsel von Haselwander auf Siebler lagen sie in ihrem Lauf auf dem letzten Platz. Siebler zündete den Turbo und holte in einem fulminanten Endspurt Platz für Platz auf. In guten 49,89 sec waren die Mädels die drittschnellste Staffel bei den Meisterschaften. Mit dieser Zeit unterboten sie die Qualifikations-Norm für die deutschen Meisterschaften in Ulm um drei Zehntel. Ein gutes Gefühl, bereits zu so einem frühen Zeitpunkt, die Quali für den Saisonhöhepunkt in der Tasche zu haben.

29. Mai 2017
Autor: Bernd Siebler
Foto: Bernd Siebler

Schlagwort: Allgemein

Hinterlasse einen Kommentar (0) ↓